Logo:Logo Kopf Feuerwehr
  • Schrift:  clear  clear
Aktuelles >

Freiwillige Feuerwehr Kassel-Nordshausen/Brasselsberg als „Feuerwehr des Monats“ ausgezeichnet

Der ungeahnte Erfolg ihrer Öffentlichkeitsarbeit anlässlich der Indienststellung des neuen Löschgruppenfahrzeugs hat die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Nordshausen/Brasselsberg bereits mit Stolz erfüllt. Nun erhielten sie auch eine offizielle Bestätigung ihrer guten Arbeit: Das Hessische Innenministerium zeichnete die Freiwillige Feuerwehr in dem Kasseler Stadtteil als "Feuerwehr des Monats September 2017" aus. Die mit 500 Euro dotierte Auszeichnung übergab Staatssekretär Werner Koch am Mittwochnachmittag am Feuerwehrhaus in Nordshausen.

"Die Kameradinnen und Kameraden haben mit ihrer kreativen Fahrzeugeinweihung den besonderen Fahrzeugwert unterstrichen und ihre Freude über die vom Land mit 72.000 Euro bezuschusste Fahrzeuganschaffung zum Ausdruck gebracht. Diese kreative und gelungene Öffentlichkeitsarbeit dient bereits als Beispiel für andere Fahrzeugeinweihungen und ist die beste Werbung für das Engagement der Feuerwehren. Diese beispielgebende Feuerwehr, die mit so großer Begeisterung ans Werk geht, zeichne ich daher als ‚Feuerwehr des Monats September‘ aus", sagte Staatssekretär Werner Koch.

Rollout des neuen Löschfahrzeugs

Für die Übergabe des auf den Namen "Hector" getauften Löschgruppenfahrzeugs LF 10 Anfang Juni hatten sich drei Mitglieder der Feuerwehr etwas ganz Besonderes ausgedacht: Sie bereiteten einen Roll-Out vor, bei dem "Hector" in einer Licht- und Musikshow aus der Fahrzeughalle des Feuerwehrhauses rollte. Bei den anderen Mitgliedern der Feuerwehr aber auch bei den Gästen aus anderen Feuerwehren und der Politik sorgte dies für ebenso überraschte wie staunende und begeisterte Gesichter. Denn die Art der Fahrzeugpräsentation war im Vorfeld geheim gehalten worden. Für noch mehr Staunen bei den Nordshäuser Feuerwehrleuten sorgte jedoch, was dann ab dem Abend im Internet passierte. Wie üblich berichteten sie auf ihrer Facebookseite über das Ereignis Fahrzeugübergabe und luden ein Video vom Roll-Out in das Soziale Netzwerk hoch. Das Video verbreitete sich lawinenartig im Internet. 3,1 Millionen Nutzer aus Deutschland, Österreich, den Niederlanden und Polen, Skandinavien und Frankreich sahen das Video ebenso wie Feuerwehrleute in den USA und Kanada. 10.345 mal wurde der Beitrag geteilt und 6.973 Mal kommentiert. Hector wurde zu einem viralen Hit. Und über den berichteten dann auch zahlreiche Online-Nachrichtenportale sowie Zeitungen, Radio- und Fernsehsender. Unterstützt von der Pressestelle der Feuerwehr Kassel beantworteten die Nordshäuser Feuerwehrleute in den kommenden Tagen ungezählte Presseanfragen und gaben zahlreiche Interviews.

"Die ganze Situation war wie ein einziger unwirklicher Traum", berichtet Philipp Gailer, Wehrführer der Feuerwehr Nordshausen. "Der Zusammenhalt und der Stolz auf unsere Feuerwehr wuchs bei all unseren Mitgliedern von Tag zu Tag". Die mit der Auszeichnung als Feuerwehr des Monats verbundene Prämie in Höhe von 500 Euro wollen die Nordshäuser Brandschützer in ihre Jugendarbeit investieren. Denn diese ist ein weiterer Grund, weshalb sie ausgezeichnet wurden.
Auszeichnung als Feuerwehr des Monats; © Feuerwehr Kassel

Die Jugendfeuerwehr besteht seit 1988. Derzeit sind dort 23 Jugendliche aktiv. 2009 wurde dann – als erste in Kassel - eine Kinderfeuerwehr ins Leben gerufen. 18 Kinder zwischen sechs und zehn Jahren gehören dieser aktuell an. Vor kurzem ist das erste Mal ein Mitglied in die Einsatzabteilung aufgenommen worden, das in der örtlichen Kinderfeuerwehr begonnen hatte. Neben der feuerwehrtechnischen Ausbildung besteht die Jugendarbeit vor allem im sozialen Lernen, erklärt Wehrführer Philipp Gailer. Sowohl die Jugend- als auch die Kinderfeuerwehr sind bei allen Veranstaltungen der Feuerwehr Nordshausen aktiv – vom Osterfeuer über den Feuerwehrlauf bis hin zum Umwelttag.

Ein dritter Grund für das Ministerium, die Nordshäuser Feuerwehr zu ehren, ist das Engagement und der Erfolg des "Kassel Flashovers – Nordshausen Challenge Team". Dieses nimmt bundes- und europaweit an verschiedenen Feuerwehr-Sportwettkämpfen teil, die als die härtesten und ultimativsten Wettkämpfe gelten. So müssen etwa bei der Firefighter Combat Challenge in vollständiger und etwa 25 Kilogramm schwerer Einsatzausrüstung verschiedene Aufgaben aus dem Einsatzalltag der Feuerwehr möglichst schnell absolviert werden. Die Gruppe besteht seit dem Jahr 2011. Im vergangenen Jahr schaffte es Philipp Gailer, sich für das Finale der Europameisterschaft zu qualifizieren und den Wettkampf als erster Kasseler Feuerwehrmann in einer Zeit unter zwei Minuten zu absolvieren.

"Ob Ausbildung, Ausrüstung oder Einsatzbereitschaft - auf unsere Feuerwehr können wir uns in Kassel verlassen. Dass dies gerade auch für den Bereich der Freiwilligen gilt, unterstreicht die Auszeichnung für die Feuerwehr in Nordshausen/Brasselsberg", erklärt Stadträtin Barbara Herrmann-Kirchberg. Neben den rund 180.000 Euro Kommunalanteil für das neue Löschfahrzeug hat die Stadt Kassel in diesem Jahr auch zirka 100.000 Euro in den Umbau des Sanitärtraktes des Feuerwehrhauses investiert. Dadurch wurden seit langem bestehende Probleme in diesem Bereich beseitigt. In Eigenleistung wollen die Feuerwehrleute als nächstes den kleinen Innenhof sanieren.

"Die Freiwillige Feuerwehr Nordshausen/Brasselsberg ist eine sehr aktive, leistungsfähige und - wie der Roll-Out des neuen Löschfahrzeugs zeigt – auch kreative Mannschaft", erklärt Norbert Schmitz, Leiter der Feuerwehr Kassel. "Durch ihr Engagement sind sie ein starkes Rückgrat sowohl für die Einsatzbereitschaft der Kasseler Feuerwehr, als auch für das Leben im Stadtteil."

"Die Feuerwehr Nordshausen ist dafür bekannt, dass sie bereit ist neue Wege zu beschreiten", erklärt Stadtbrandinspektor Jörg Straßer und verweist auf die 2009 gegründete Kinderfeuerwehr. "Damit waren sie die ersten in der Stadt Kassel und beispielgebend für Wehren in anderen Stadtteilen. Heute haben wir vier Kinderfeuerwehren – neben der in Nordshausen auch in Wolfsanger, Bettenhausen/Forstfeld und in Niederzwehren".


Hintergrund

Die Freiwillige Feuerwehr Nordshausen/Brasselsberg ist eine von sieben Freiwilligen Feuerwehren im Stadtgebiet. Sie hat 42 aktive Mitglieder in der Einsatzabteilung. Im Jahr 2016 wurde die Einheit 43 Mal alarmiert. Sie rückte zu 25 Brandeinsätzen, 6 technischen Hilfeleistungen und 12 Wachbesetzungen aus. Zusätzlich stellen die Ehrenamtlichen einen Teil des Gefahrstoffzuges der Stadt Kassel. Im Alarmfall werden Spezialfahrzeuge besetzt, zudem sind mehrere Kameraden in der Dekontamination von Personen und der Arbeit in Chemikalienschutzanzügen ausgebildet. Neben der Einsatzabteilung gibt es eine Jugend- und eine Kinderfeuerwehr. Regelmäßige Dienstabende der Einsatzabteilung sind immer mittwochs um 19:30 Uhr im Feuerwehrhaus. Interessierte sind herzlich willkommen.

Das Video vom Roll-Out des Löschgruppenfahrzeugs finden Sie auf der facebook-Seite der Freiwilligen Feuerwehr Nordshausen unter https://www.facebook.com/feuerwehr.nordshausen

Veröffentlicht am:   22. 09. 2017